Skip to main content

Glossar – Grafiktablett Fachbegriffe erklärt

 

Als Druckempfindlichkeit wird bei einem Grafiktablett die Vergleichsgröße für die Empfindlichkeit der Reaktion zwischen Zeichentablett und Stift bezeichnet. Je höher somit diese Druckempfindlichkeit ist, umso empfindlicher reagiert das Grafiktablett auf Druck und die Zeichenbewegungen des Anwenders. Der Nutzer kann also genauer und realitätsnäher arbeiten. Er hat also ein besseres Arbeitsempfinden. Meistens wird die Empfindlichkeit in Druckstufen gemessen. In der Regel sind das, bei modernen hochwertigen Modellen, entweder 1024 oder 2048 Stufen. Die Einstellung der Druckempfindlichkkeit kann in der Tabletsoftware oder in einer guten Grafiksoftware wie z.B. Photoshop vorgenommen werden.
Das Grafiktablett ist ein Eingabegerät zur Erfassung von Grafikdaten. Der Anwender übermittelt mit einem speziellen Stift Zeichnungen oder andere Eingaben an das zugehörige PC-Programm. Die Größe eines grafischen Tabletts variiert je nach Modell und reicht von 5“ – 27“ aktiver Fläche. Besonders eignet sich ein solches elektronisches Zeichenbrett um Zeichnungs- und Malobjekte durch intuitive Bedienung zu digitalisieren. Damit wird eine weitere Bearbeitung ermöglicht.
Diese Kombination aus drucksensitiver Stift-Eingabe und dem Multi-Touch-Gestensupport, ermöglicht dem Anwender eine effiziente Arbeitsweise. Modernste Grafiktabletts passen sich somit deinen intuitiven Bewegungen an und geben dir die Möglichkeit, sowohl mit dem Stift als auch mit deinem Finger, Ideen in Realität umzusetzen. Die Multi-Touch-Funktion umfasst Gesten zum Scrollen, Zoomen, Drehen oder Blättern durch Dokumente und Fotos. Mit dieser fließenden Gestaltungserfahrung ist deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt.
Eine sehr breite Farbskala sorgt bei den Grafiktabletts für eine lebendiges Auflösung. Vor allem die teureren Modelle haben eine sehr wettbewerbsfähige Farbendarstellung. Das Flaggschiff unter den Grafiktablett, das Wacom Cintiq 27 HD besitzt hinsichtlich der Farbdarstellung 97% des Adobe RGB, also 1,07 Milliarden Farben und eine Bild-zu-Bild-Farbabstimmung durch REC 709. Durch diese hohe Farbpräzision, wird kein zweiter Farbreferenzmonitor benötigt um die Farben abzustimmen – das macht vieles einfacher. Dieses hochwertige Eingabegerät ist somit ideal geeignet für die Entwicklung von Spielen, 2D/3D-Animationen, Filmbearbeitungen aber auch Malen und Zeichnen mit voller Farbenvielfalt.